Otto-Kraftstoffe aus deutschen Raffinerien

Die Wingenfeld Energie GmbH vertreibt ausschließlich Ottokraftstoffe aus deutschen Raffinerien mit Additiven, die den Anforderungen der DIN EN 228 und zusätzlich den hohen Qualitätskriterien unserer Marken-Lieferanten entsprechen.

Klopffestigkeit

Mit Klopffestigkeit ist das Verhalten des Benzins gemeint, nicht unkontrolliert durch Selbstentzündung, sondern ausschließlich präzise gesteuert durch den Zündfunken zu verbrennen.

Die Folgen ungenügender Klopffestigkeit reichen von einem merkbaren Leistungsverlust bis hin zu gravierenden Motorschäden.
Man unterscheidet zwischen der Research-Oktanzahl (ROZ) und der Motor-Oktanzahl (MOZ).
Der Unterschied liegt in den Bedingungen, unter denen diese Werte bestimmt werden. Während für die ROZ eine konstante Drehzahl von 600 Umdrehungen pro Minute, eine konstante Zündeinstellung und eine Luftvorwärmung von 52°C vorgegeben sind, wird die MOZ bei einer Drehzahl von 900 Umdrehungen pro Minute, automatisch verstellbarer Zündeinstellung sowie einer Gemischvorwärmung von 149°C ermittelt.

Die MOZ beurteilt die Klopffestigkeit des Kraftstoffs aufgrund der härteren Bedingungen schärfer. Die ROZ fällt immer höher aus als die MOZ, da insbesondere die hohe Gemisch-Vorwärmung bei der Motormethode den Wert drückt.

 

Octanzahl laut DIN EN 228

KraftstoffROZMOZ
Super E 10mind. 95,0mind. 85,0
Supermind. 95,0mind. 85,0
Super Plusmind 98,0mind 88,0

 

Ihre Ansprechpartner:

Kai Rohde

Stefan Stock

  06652 – 30 33

Additive

Neben einer sorgsamen Auswahl der Kraftstoffkomponenten sind chemische Zusätze von bis zu einem Prozent – die so genannten “Additive” – Garanten einer störungsfreien Verbrennung.


Additive verbessern den Ottokraftstoff durch:

  •   saubere Verbrennung
  •   Korrosionsschutz im Kraftstoffsystem
  •   Reinhaltung/Reinigung von Einspritzung, Ansaugrohr und Einlassventile
  •   Verschleißschutz / Reibungsminderung
  •   Vereisungsschutz
  •   Reduzierte Schlammbildung
  •   optimale Gemischbildung und Verbrennung
  •   volle Motorleistung
  •   optimale Kraftstoffausnutzung
  •   geringeres Klopfrisiko (Octanzahl)